Ein Schutzzelt für junge Flüchtlinge

Mit dem BIWAK in Hall in Tirol startete SOS-Kinderdorf vor 15 Jahren sein erstes Projekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Mehr als 200 junge Menschen aus 21 Nationen haben hier bisher ein Zuhause auf Zeit gefunden.

Videoquelle: SOS-Kinderdorf/YouTube

Wer in Österreich aufwächst, der hält viele Dinge für selbstverständlich: Ein Dach über dem Kopf zu haben, ist doch normal. Von Menschen umgeben zu sein, die einem bei Problemen zuhören und helfen, ist genauso wenig ungewöhnlich wie die Möglichkeit, in die Schule zu gehen oder von beruflichem Erfolg zu träumen. Aber nicht alle haben so viel Glück: Unzählige Jugendliche werden in Ländern groß, in denen Krieg oder Hunger herrschen, in denen der Alltag von Angst bestimmt ist – und man im schlimmsten Fall fliehen muss, um nicht sein Leben zu riskieren.

Heimat auf Zeit

Diesen jungen Menschen bietet das BIWAK in Hall in Tirol seit mittlerweile 15 Jahren eine Heimat auf Zeit: Die Einrichtung des SOS-Kinderdorf wurde am 1. November 2004 eröffnet und will – wie es der Name schon sagt – ein Schutzzelt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sein, die in Österreich gestrandet sind. Bisher wurden hier mehr als 200 junge Menschen aus 21 Nationen betreut. Aktuell leben im BIWAK und den angeschlossenen Wohngruppen 23 Flüchtlinge im Alter von 14 bis 18 Jahren, die aus Afghanistan, Syrien, Nigeria oder dem Iran kommen: 14 Burschen leben direkt im Stammhaus, drei Mädchen sind in einer eigenen Wohngruppe untergebracht, sechs weitere Burschen nutzen die Möglichkeit eines betreuten Wohnens. Was die jungen Menschen gemeinsam haben: Sie alle sind mit einem riesigen Rucksack an traumatischen Erfahrungen nach Österreich gekommen – in der Hoffnung, hier endlich Schutz und Sicherheit, Halt und Ruhe zu finden.

Nichtstun zermürbt junge Seelen

Während man in Flüchtlings-Großquartieren oft auf Security-Personal trifft, begegnet man im BIWAK ausgebildeten Pädagoginnen und Pädagogen, die sich um eine individuelle Betreuung der Geflüchteten kümmern und darauf schauen, dass die jungen Menschen nicht nur „verwahrt“, sondern auch gefördert werden. Das ist aber nicht immer leicht, wie BIWAK-Leiter Efendi Onay verrät. Von den 23 jungen Flüchtlingen gehen aktuell drei zur Schule, sechs machen eine Lehre. Möglich ist das, weil sie einen Asylstatus haben. Alle anderen befinden sich in einem laufenden Asylverfahren, teilweise schon seit ein bis zwei Jahren. „Sie würden gerne arbeiten oder eine Ausbildung machen, dürfen das aber nicht“, erklärt Onay und betont, dass das für die Jugendlichen sehr belastend ist. Er ist überzeugt: „Zum Nichtstun gezwungen zu sein, monate- oder jahrelang nur zu warten, das zermürbt junge Seelen.“ Um zu verhindern, dass die Jugendlichen am Nichtstun verzweifeln, werden vom BIWAK Deutschkurse, therapeutische Hilfe sowie Sport- und Freizeitaktivitäten angeboten.

Für die Zukunft wünscht sich Efendi Onay, dass es mehr BIWAKs in Österreich gibt. Noch viel wichtiger wäre es ihm aber, dass die jungen Flüchtlinge die gleichen Rechte und Chancen wie in Österreich geborene Jugendliche bekommen.

SOS-Kinderdorf

Einen weiteren Beitrag über das 15-Jahr-Jubiläum des BIWAK Hall findet ihr auf der Webseite von SOS-Kinderdorf. Dort findet ihr ebenfalls einen Brief von Farhad aus Syrien, der als Jugendlicher seine Heimat verlassen musste: Mein Traum ist der Weltraum

Was heißt ...?

betreutes Wohnen: Jugendliche oder junge Erwachsene, die grundsätzlich selbstständig wohnen können, leben in einer eigenen Wohnung – allein oder in Form einer Wohngemeinschaft – und werden durch sozialpädagogische Fachkräfte begleitet und betreut.
Asylstatus: Ein positiver Asylbescheid bedeutet eine Aufenthaltsberechtigung von zunächst drei Jahren und möglicher unbefristeter Verlängerung. Asylberechtigte sind Österreicherinnen und Österreichern (bis auf das Wahlrecht) gleichgestellt und haben denselben Anspruch auf Sozialleistungen wie österreichische Staatsbürger. Das sind Mindestsicherung, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld etc.

Das könnte dich auch interessieren!

Minerva: Gute Basis für die Zukunft
TOPIC+
Dieses Video passt zu ...
TOPIC Dezember 2019, S. 14,15

Minerva: Gute Basis für die Zukunft

Das TOPIC-Kinderrechte-Quiz
Quiz
Welche Rechte habt ihr?

Das TOPIC-Kinderrechte-Quiz

Hör hin: Das Ohne-Neid-Experiment
Hör hin
Dieses Hörbeispiel passt...
TOPIC Dezember 2019, S. 20,21,22

Hör hin: Das Ohne-Neid-Experiment