Die Straße als Kinderzimmer

Allein in Österreich sind mehr als 15 000 Menschen obdachlos, auch viele Kinder und Jugendliche müssen bei uns ohne festes Dach über dem Kopf auskommen. Weltweit sind es mehr als 100 Millionen junge Menschen, die von einem richtigen Zuhause nur träumen können. Du findest das spannend für ein Referat? Hier findest du hilfreiche Informationen.

Foto: Tressie Davis/Shutterstock.com

Weltweit 100 Millionen Straßenkinder

Nach einem anstrengenden Schultag macht man gern einmal die Zimmertür hinter sich zu und ist froh um ein bisschen Zeit für sich allein. Es gibt aber auch Tage, an denen die Tür mit einem lauten Knall ins Schloss fällt – weil man mit seinen Freunden gestritten hat oder sich über die Lehrer und Eltern ärgert. Oder sauer ist, weil man nicht das neueste Smartphone bekommt oder schon wieder auf eine Mathematik-Schularbeit lernen muss. Doch viele Kinder und Jugendliche können mit keiner Tür knallen: Weltweit leben mehr als 100 Millionen junge Menschen auf der Straße. Vor allem in Ländern, in denen die Bevölkerung unter Armut leidet, ist die Zahl der Straßenkinder groß. Allein in Indien werden knapp 20 Millionen Kinder ohne Dach über dem Kopf groß, auch in anonymen Großstädten wie Rio de Janeiro, Johannesburg oder Nairobi zählen Straßenkinder leider zum Stadtbild.

In diesem Video des Vereins „Kindernothilfe“, der weltweit aktiv ist, erfährst du mehr über das Schicksal von Straßenkindern in Kenias Hauptstadt Nairobi:

Videoquelle: Kindernothilfe/Youtube.com

Straßenkind für einen Tag

In der Haut eines Straßenkinds zu stecken, kann man sich schwer vorstellen. Das Kinderhilfswerk „Terre des Hommes“ (französisch für „Erde der Menschen“) hat deshalb vor einigen Jahren die Aktion „Sichtwechsel: Straßenkind für einen Tag“ ins Leben gerufen. Dabei übernehmen Schülerinnen und Schüler – begleitet von Erwachsenen – einen Tag lang Arbeiten, die für Straßenkinder zum Alltag zählen. Dadurch sollen sie am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt, wenn man sich jeden Cent selbst verdienen muss, am Abend in keinem kuscheligen Bett versinken kann und von einem sicheren Zuhause nur träumen darf. Vorläufig gibt es diese Aktion nur in Deutschland. Maria Obermeyer von „Terre des Hommes“ hätte aber nichts dagegen, wenn solche Aktionstage auch in Österreich organisiert werden würden. Hier geht's zum TOPICdigi-Beitrag zu diesem Thema: Zum Beitrag

Schuhputzaktion

Am 31. Januar steht der „Tag der Straßenkinder“ im Kalender. Die österreichische Hilfsorganisation „Jugend Eine Welt“ organisiert aus diesem Anlass alljährlich Aktionen, die das Schicksal von Straßenkindern greifbarer machen soll. So ging beispielsweise im Vorjahr beim Wiener Stephansplatz eine Schuhputzaktion über die Bühne, deren Erlös in Hilfsprojekte floss. Geholfen hat die Organisation auch Lokesh Kumar, der einst auf den Straßen der indischen Stadt Bangalore groß wurde. Heute ist der Vater einer Tochter ein erfolgreicher Schauspieler und Fernsehstar und setzt sich dafür ein, dass auch andere Straßenkinder den Weg in ein besseres Leben finden.
Mehr von Lokesh Kumars außergewöhnlichem Leben erfährst du HIER und HIER.

SOS-Kinderdorf hilft

Notleidenden Kindern und Jugendlichen zu einer besseren Zukunft und einem Leben in Sicherheit zu verhelfen, ist auch das Ziel von SOS-Kinderdorf. Nach dem verheerenden Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos rief Geschäftsführer Christian Moser zu einer internationalen Katastrophenhilfe auf, an der sich auch Österreich beteiligen soll. Mehr zur Hilfsaktion erfährst du HIER.

Das könnte dich auch interessieren!

Die TOPIC-Referats-Checkliste
Plus
Tipps fürs Referat

Die TOPIC-Referats-Checkliste

Das Thema Zukunft: Links und Tipps
Plus
Referatstipp: Zukunft
TOPIC September 2020, S. 6,7,8,9

Das Thema Zukunft: Links und Tipps

Wie finde ich ein gutes Thema?
Plus
Tipps fürs Referat

Wie finde ich ein gutes Thema?